BILDUNG / INTEGRATION

Unser Ziel ist möglichst bedarfsorientierte (Aus)Bildungsangebote zu vermitteln, sowohl für minderjährige Flüchtlinge und Asylsuchende und auch für Ältere, die es oft schwer haben, z.B. einen Arbeitsplatz zu finden. Das Spektrum möglicher Angebote ist sehr breit; je nachdem, wie groß das Spendenaufkommen ist, können wir mehr oder weniger davon finanzieren.

APC-Mitglieder bieten Deutschkurse an, helfen in der Vorbereitung auf Prüfungen in verschiedenen Fächern und vermitteln Unterricht oder Nachhilfe – je nach Bedarf, sogar in der Berufsausbildung. Ihre Leistungen sind ehrenamtlich. APC finanziert aus Ihren Spenden Sachkosten wie Lehrmaterialien, Kurs- und Prüfungsgebühren oder Transportkosten.

Mit gemeinsamen Sportprogrammen und Kulturprogrammen vermittelt APC auch einen Beitrag zur besseren Integration von Hilfe- und schutzsuchenden Menschen.

Wo APC mit personellen oder fachlichen Kapazitäten an seine Grenzen stößt, springen spezialisierte Institutionen als Erfüllungsgehilfen (terminus tecnicus) in der Realisierung von Angeboten ein. Dabei arbeitet APC eng mit Mitarbeitern der folgenden Institutionen zusammen (das jeweilige APC-Mitglied als leitende/r BetreuerIn ist dabei einzeln angeführt):

(i) Bildungsprogramme:

  • Flüchtlingsheim Saalfelden (Christine Enzinger): umfassende Bildungsbetreuung, auch für ganze Familien; Hauptschulabschlüsse und Lehrstellen für junge Flüchtlinge und Asylwerber; Falafelstand von syrischen Flüchtlingen als Integrationsimpuls beim Saalfeldener Wochenmarkt.
  • Flüchtlingsheim Ute Bock Wien (Regine Kappeler): Deutsch- und Englischkurse, seit 2011 für über 100 Asylsuchende, seit 2015 auch Aus- und Weiterbildung für ältere Flüchtlinge.
  • KIJA (Kinder- und Jugendanwaltschaft) Salzburg (Andrea Holz-Dahrenstädt): umfassende Betreuung, vor allem für minderjährige, unbegleitete Flüchtlinge und Familien.
  • Vielmehr für Alle! (Veronika Ehm): APC unterstützt drei Sozialprogramme des Vereins, vor allem das Projekt PROSA, bei dem Jugendliche, die von Bildungsmaßnahmen ausgeschlossen sind, auf den Pflichtschulabschluss vorbereitet werden.
  • Clearing House Salzburg (Bernhard Spiegel): umfassende Betreuung und Bildungsangebot für minderjährige, unbegleitete Flüchtlinge/Asylsuchende.
  • Bildungszentrum Saalfelden der VHS Salzburg (Sabine Aschauer-Smolik): Deutschkurse für Flüchtlinge.
  • Lerntafel Wien (Martin Wolf): Nachhilfe-Unterricht und pädagogische Betreuung einer großen Anzahl von Flüchtlingskindern und Jugendlichen, vor allem aus Syrien.
  • Universität Salzburg (Erika Mourad-Granner): APC dotierte den Fonds „APC Studienhilfe für Flüchtlinge“, der es der Universität ermöglicht, Flüchtlings- Student*innen in Notfällen rasch zu finanziell auszuhelfen (Fahrtkosten, Kostenbeiträge für PC Anschaffungen oder Lernmaterial).
  • Bockwerk (Christian Penz): mit diesem Projekt mit dem Fokus Handwerk und Design wird Personen mit ungeklärten Aufenthaltsstatus eine Ausbildungsperspektive geboten.  APC wird die konzeptionelle Ausgestaltung dieses Programms weiterhin begleiten.
  • Free Girls Movement (Montserrat Eloisa Romero): APC unterstützt diesen Verein, welcher den Schwerpunkt  auf Bildung und Persönlichkeitsentwicklung junger Mädchen (im Alter von 14- 18 Jahren) legt, die aus traditionellen Gründen keine Ausbildung oder eigene Karriere verfolgen können oder dürfen.

    (ii) Integrationsprogramme: Sport & Kultur
  • Union Döbling (Christian Schüchner): jugendlichen Flüchtlingen wird in einer Vielzahl von Sportaktivitäten ein integratives Training mit österreichischen Jugendlichen ermöglicht.
  •  MARK.Freizeit.Kultur in Salzburg (Gerd Pardeller): wöchentliches Fußballtraining mit jugendlichen Flüchtlingen und Asylsuchenden.
  • Neue Oper Wien (Barbara Preis): Jugendliche Flüchtlinge wurden in eine Schulproduktion der Schostakowitsch Oper „Die Nase“ integriert, ebenso finanziert,  APC die Teilnahme von jungen Flüchtlingen an der Ernst Krenek Oper „Pallas Athene weint“.
  • Malort.nach.Arno.Stern in Salzburg (Lisa Lemberg): wöchentliche Malkurse für jugendliche Flüchtlinge und Asylsuchende.
  • Building Bridges (Alexander Medem): Das Projekt ermöglicht jungen Flüchtlingen Workshops in Tanz, Gesang und Percussion. Außerdem trägt der Verein durch gemeinsame Auftritte mit musizierenden Flüchtlingen zur Integration und Sensibilisierung auch für künstlerische Bereiche bei.